SVD verliert letztes Auswärtsspiel der Saison

Sportfreunde Bussen I – SV Dürmentingen I 2:0 (2:0)

Vergangenen Sonntag musste der SVD, wiederum äußerst ersatzgeschwächt, bei den Sportfreunden Bussen antreten. Von Anfang an waren unsere Mannen darauf ausgerichtet kompakt in der Defensive zu stehen. Bis zur 25. Minute gelang das, der abermals neu formierten Abwehr, recht gut. Bis zu diesem Zeitpunkt konnten die Sportfreunde lediglich einen Abschluss verzeichnen, bei dem Schlussmann Christian Zimmermann eingreifen musste. Dann holte der Gastgeber zum Leidwesen des SVD zum Doppelschlag aus. In der 26. Minute kombinierte sich die Offensive der Bussener auf der linken Angriffsseite in den Strafraum. Der Querpass des Außenspielers wurde vom Gästestürmer, aus abseitsverdächtiger Position, zur Führung eingeschoben. Leider kam es für unsere Jungs zwei Minuten später noch dicker. Ein Sonntagsschuss, aus gut 25 Metern, schlug nahe des Lattenkreuzes im SVD Gehäuse ein. Anschließend plätscherte die erste Halbzeit vor sich hin. Das 2:0 war somit gleichzeitig das Halbzeitresultat.

In der 2. Halbzeit kamen auf beiden Seiten kaum noch nennenswerte Aktionen zustande. Bei mittlerweile strömendem Regen und starkem Wind hatten die Sportfreunde mehr Ballbesitz, konnten aber kaum Räume nutzen, da die gesamte Mannschaft des SVD gut verteidigte. Aufgrund der eher defensiven Grundausrichtung konnte man aber leider in der Offensive kaum für Gefahr vor dem gegnerischen Tor sorgen. Nach einem Fehler im Aufbauspiel des SVD in der 78. Minute verzeichneten die Sportfreunde einen Pfostentreffer aus spitzem Winkel. Auf der Gegenseite schoss Raphael Buck einen Freistoß aus 25 Metern stramm auf den gegnerischen Kasten. Der Torwart hatte Probleme, konnte den Schuss dann aber im Nachfassen sichern. Damit endete des Spiel 2:0 für die SF Bussen.

Aufstellung:

Christian Zimmermann, Lothar Schäffer (ab 78. Min. Osman Ayar), Heinrich Weber, Ömer Ayar, Benedikt Fisel, Raphael Buck, Daniel Fuchs (ab 55. Min. Daniel Egner), Marc Beyer, Jonas Müller (ab 62. Min. Max-Lorenz Künzelmann), Luca Rotondo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.