Kampfgeist und Moral wird mit spätem Ausgleich belohnt SV Dürmentingen I – SGM Schmiechtal/Alb I 1:1 (0:0)

Drei Niederlagen in den vergangenen drei Spielen bedeuteten für den SVD vor dem Aufeinandertreffen mit der SGM Schmiechtal/Alb das Abrutschen auf den Relegationsplatz. Für die Rot-Schwarzen galt es vor allem die schlechte Leistung vom letzten Wochenende gegen Ersingen wieder gut zu machen und endlich wieder zu Punkten. Am 8. Spieltag war der Tabellendritte aus Schmiechtal/Alb zu Gast in Dürmentingen. Eine nicht gerade leichte Aufgabe um Punkte auf der Habenseite zu verbuchen. Die neu formierte Spielgemeinschaft startet sehr gut in die Saison und konnte mit 22 Toren in sieben Spielen vor allem in Sachen Offensive überzeugen. In der Anfangsphase waren die SVD-Kicker zunächst bedacht die offensiv starken Gäste vom eigenen Strafraum fern zu halten. Aus einer stabilen Defensive heraus beschränkten sich die Rot-Schwarze auf sich bietende Kontergelegenheiten. Nach zwanzig gespielten Minuten sollte einer dieser Vorstöße auch beinahe zum Erfolg führen. Rico Kettnaker setzte sich über die rechte Seite durch, brachte den Ball flach in die Mitte, allerdings verpasste der mitgelaufene Niklas Weggenmann mit seinem schwachen linken Fuß den Ball. Erst in der 36. Minuten konnten auch die Gäste ein erstes offensives Lebenszeichen setzen. Der Schuss des Gästeangreifers aus knapp 20 Metern verfehlte aber zum Glück das SVD-Gehäuse um einen guten halben Meter. Diese zwei Möglichkeiten, je eine auf beiden Seiten, sollten auch zugleich die einzig nennenswerten Torannäherungen in den ersten 45 Minuten bleiben. Vor allem die Defensive der Rot-Schwarzen wusste in der ersten Hälfte zu überzeugen und lies die Gäste kaum zur Entfaltung kommen. Auch in der 2. Halbzeit sollten die anwesenden Zuschauer kein Offensivspektakel von beiden Mannschaften erleben. Die erste Torgelegenheit in der 57. Minute war eine Co-Produktion der Brüder Timo und Patrick Schlegel. Ein von der Mittellinie getretener Freistoß von Timo fand am langen Pfosten den Kopf von Patrick, dessen Kopfball verfehlte jedoch das Tor knapp. Nur wenige Minunte später konnten die Gäste etwas überraschend mit 0:1 in Führung gehen. Der eingewechselte Angreifer versenkte einen Freistoß aus gut zwanzig Metern unhaltbar im SVD-Gehäuse. Von diesem Rückstand sichtlich geschockt benötigten die SVD-Kicker einige Minuten um wieder in die Begegnung zu finden. Mit zunehmender Spieldauer drängte man aber auf den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleichstreffer. Leider hatte der SVD in der 88. Minute nicht das nötige Schussglück und so klatschte der Freistoß von Patrick Schlegel an den Pfosten. In der Nachspielzeit bot sich dann aber die Gelegenheit auf den Ausgleich. Nach einer Ecke klärte der Verteidiger der SGM den Ball im Strafraum mit der Hand. Den fälligen Handelfmeter verwandelte Patrick Schlegel wie gewohnt souverän zum 1:1. Diesen Ausgleich sollte dann nur wenige Augenblicke später SVD-Torhüter Moritz Weber durch die Parade eines Freistoßes festhalten und den Rot-Schwarzen den ersehnten Punktegewinn bescheren. Vor allem auf die gezeigte Defensivleistung lässt sich vor dem Derby gegen Betzenweiler aufbauen.

Aufstellung: Moritz Weber, Steffen Blatter (ab 45. Min. Raphael Buck), Jakob Ziegler, Timo Schlegel, Christian Rommel (ab 88.Min. Timo Huber), Fabian Schäfer, Niklas Kirchenbaur (ab 68. Min. Alexander Schäfer), Patrick Schlegel, Dominik Schirmer, Niklas Weggenmann, Rico Kettnaker (ab 68. Min. Nicolas Diebold)

+++ Ausblick +++ Am kommenden Samstag gastieren die SVD-Kicker beim Tabellenführer aus Betzenweiler. Das Derby gegen unsere Nachbarn findet aufgrund des Oktoberfests der Gastgeber bereits am Samstag statt. Im Duell mit dem SVB gelten die SVD-Kicker sicherlich als Außenseiter, aber genau diese Rolle gilt es zu nutzen um dem Favoriten ein Bein zu stellen. Die Blau-Weißen aus Betzenweiler sind mit 18 Punkten und einem Torverhältniss von 25:8 in der Offensive und der Defensive das Maß aller Dinge in der Kreisliga A. Vor der Corona-Unterbrechung konnten die SVD-Kicker das letzte Aufeinandertreffen mit 1:0 für sich entscheiden. Kommt also möglich zahlreich nach Betzenweiler um die Jungs zu unterstützen.

9.Spieltag: Samstag, den 23.10.2021 16:00 Uhr: SV Betzenweiler I – SV Dürmentingen I 14:15 Uhr: SV Betzenweiler II – SV Dürmentingen II

10.Spieltag: Sonntag, den 31.10.2021 14:30 Uhr: SV Dürmentingen I – Spfr. Donaurieden I 12:45 Uhr: SV Dürmentingen II Spfr. Donaurieden II

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.