Zwei umstrittene Elfmeter bringen SVD um dritten Sieg in Folge
TSV Rißtissen I – SV Dürmentingen I 2:1 (0:0)

Mit zwei Siegen im Rücken und 21 Punkte auf dem Konto traten die SVD-Kicker die weite
Auswärtsfahrt nach Rißtissen mit viel Selbstvertrauen an. Leider musste Trainer Stefan Müller im
Vorfeld krankheitsbedingt auf Abwehrchef Raphael Buck und Fabian Schäfer verzichten.
Trotz der personellen Wechsel merkte man den Rot-Schwaren, das durch die zwei zu Null Siege zu
Beginn des Fußballjahres 2022 Selbstvertrauen, deutlich an. Beinahe über die kompletten ersten 45
Minuten hatte der SVD etwas Oberwasser. Die entsprechende Belohnung für diesen Aufwand sollte
jedoch nicht gelingen. Die besten Möglichkeiten auf den Führungstreffer hatten Dominik Schirmer in
der 2.Minute und Patrick Schlegel in der 39. Minute. Gegen Ende der ersten Hälfte spielte erstmals
der Schiedsrichter eine tragende Rolle, in dem er innerhalb von nur weniger Minuten insgesamt vier
Gelbe Karten verteilte. Mit einem torlosen und auch nicht ungerechten 0:0 Unentschieden ging es
dann in die Pause.
Im zweiten Durchgang sollten nun Tore und auch weitere Verwarnungen durch den Schiedsrichter
folgen. Leider mussten unsere Rot-Schwaren bereits in der 50. Minute verletzungsbedingt wechseln,
denn Patrick Schlegel knickte ohne Fremdeinwirkung um. Wir wünschen auf diesem Wege gute
Besserung und hoffen auf eine baldige Rückkehr auf den Platz. Unbeeindruckt von diesem Schock
erzielte der SVD in der 64. Minute das wichtige 1:0. Der eingwechselte Martin Miller schickte den
startende Niklas Weggenmann über die rechte Seite und dessen Querpass im 16ner musste
Mohammad Alfehan nur noch über die Linie befördern. Nur drei Minuten später sollte sich die
Begegnung dann entgültig in Richtung des SVD drehen, denn der Schiedsrichter schickte einen
Spieler des TSV mit einer Ampelkarte vom Feld. Leider gab diese Führung und auch die nummerische
Überzahl keine Sicherheit. Einen großen Teil dazu beitragen, sollte der auch immer mehr überforderte
Schiedsrichter. In der 74. Minute zeigte er das erste Mal auf den Elfmeterpunkt für die
Heimmannschaft. Den umstrittenen Strafstoß verwandelte der gegnerische Spieler zum
schmeichelhaften 1:1 Unentschieden. Nur wenige Minuten später sollte es noch dicker für den SVD
kommen. Nach einem unnötigen Fehlpass im Spielaufbau wusste sich Alexander Schäfer nur noch
per Notbremse zu helfen. Dieses Mal zeigte der Schiedsrichter zu Recht die Rote Karte und so galt es
für die letzten Minuten zehn gegen zehn. Als in einer hitizigen Schlussphase alle schon mit einer
Punkteteilung rechneten trat nochmals der Schiedsrichter in den Mittelpunkt und entschied die
Begegnung mit einem zweiten zweifelhaften Strafstoßpfiff zu Gunsten der Gastgeber. Denn auch in
der 87. Minute blieb der gegnersiche Elferschütze eiskalt und erzielte den 2:1 Siegtreffer. In der
Nachspielzeit musste dann mit Jakob Ziegler ein weiterer SVD-Spieler durch eine Gelb-Rote Karte
vorzeitig unter die Dusche. Somit verlor man nicht nur unglücklich die wichtigen drei Punkte, sondern
auch durch die Verletzungen und Sperren drei Spieler für die kommenden Begegnungen.
Für die Rot-Schwarzen gilt es nun ganz schnell den Fokus auf die kommenden Aufgaben zu legen um
möglichst schnell wieder zu Punkten.
Aufstellung:
Paul Weber, Jonas Müller (ab 46. Min. Martin Miller), Alexander Schäfer Jakob Ziegler, Christian
Rommel, Timo Schlegel, Patrick Schlegel (ab 50. Min. Daniel Fuchs), Rico Kettnaker, Dominik
Schirmer, Mohammad Alfehan, Niklas Weggenmann
Reserve geht in der 2. Halbzeit die Luft aus
TSV Rißtissen II – SV Dürmentingen II 7:0 (2:0)
Mit einer ungewohnten 9ner Mannschaft ging es für die SVD-Reserve am vergangenen Sonntag
gegen die Zweitvertretung aus Rißtissen. Konnte man in der ersten Hälfte noch mit nur zwei
Gegentoren sich recht beachtlich aus der Aphäre ziehen musste die Reserve in der zweiten Hälfte
weitere fünf Gegentore hinnehmen, so dass am Ende eine deutliche 7:0 Niederlage zu Buche Stand.
Aufstellung:
Thomas Müller, Benedikt Hager, Alexander Schäffer, Jan Costa, Jonas Madarac, Eniscan
Aptoulaoglou, Daniel Fuchs, Dustin Skersies, Nicolas Diebold
Einwechslung: Jan Schelkle, Simon Schlegel, Jonas Bartsch

+++Ausblick+++
Ein straffes Programm erwartete die Rot-Schwarzen in den kommenden Wochen. Im Anschluss an
das Nachholspiel unter der Woche in Oberdischingen warten auf den SVD zwei harte Brocken mit
dem SV Ringingen und dem TSV Allmendingen. Vor allem der TSV spielt mit einem überragenden
Stürmer Florian Stiehle und seinen 24 Saisontoren eine super Saison und rangiert aktuell auf dem 3.
Tabelleplatz. Die Spiele gegen den SV Ringingen waren schon in den letzten Jahren immer hart
umkämpft und auch meist sehr eng.
Die Rot-Schwarzen würden sich über möglichst zahlreiche Unterstützung in allen Begegnungen
natürlich sehr freuen.
20.Spieltag: Sonntag, den 27.03.2022
15:00 Uhr: SV Dürmentingen I – SV Ringingen I
13:15 Uhr: SV Dürmentingen II SV Ringingen II
21.Spieltag: Sonntag, den 03.04.2022
15:00 Uhr: TSV Allmendingen I – SV Dürmentingen I
13:15 Uhr: TSV Allmendingen II – SV Dürmentingen II

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.