SVD erledigt Pflichtaufgabe souverän. Spfr. Donaurieden I – SV Dürmentingen I 1:4 (1:3)

Am 25. Spieltag wartete auf die Rot-Schwarzen nach dem überraschenden Derbyerfolg gegen Betzenweiler eine Pflichtaufgabe. Man war beim Tabellenletzten aus Donaurieden zu Gast, die aus den ersten 24 Spielen lediglich fünf Punkte sammeln konnten und somit schon als einer der Absteiger feststehen.

In der Vergangenheit taten sich die SVD-Kicker gegen tief stehende Mannschaften, und wenn man selbst die Favoritenrolle inne hatte, oft schwer. Die erste Halbzeit gestalteten unsere  Rot-Schwarzen allerdings recht dominant und man erarbeitete sich zum Teil hochkarätige Chancen im Minutentakt. Nur kurze Zeit nach dem Anpfiff konnten die mitgereisten Zuschauer bereits den ersten Treffer für den SVD bejubeln. In der 2. Minute steckte Nicolas Diebold den Ball im Strafraum auf den startenden Niklas Weggenmann durch, welcher alleine vor dem Torhüter eiskalt blieb und den Ball im langen Eck zur frühen 0:1 Führung unterbrachte. Nur acht Minuten später nutzen auch die Gastgeber die erste sich bietenden Chance auf einen Treffer. Ein langer Freistoß aus dem Halbfeld wurde länger und länger, so dass der mitgelaufene Verteidiger den Ball am langen Eck per Kopf zum 1:1 Ausgleich in den Maschen versenkte. Die SVD-Elf zeigte sich von diesem Rückschlag jedoch nicht beeindruckt und man versuchte schnellstmöglich erneut in Führung zu gehen. Zunächst sollte dies jedoch trotz bester Gelegenheiten durch Niklas Weggenmann, Patrick Schlegel und Dominik Schirmer nicht gelingen. Unteranderem wurde ein Tor vom starken Niklas Weggenmann aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung in der 18. Minute aberkannt. In der 28. Minute war es dann allerdings soweit. Dieses Mal bereitete Niklas Weggenmann nach einem Angriff über die linke Seite vor und Nicolas Diebold vollstreckte überlegt per Außenrist zur erneuten Führung im rechten Toreck. Wenige Minten vor der Halbzeit sollten die Rot-Schwarzen sogar noch einen weiteren Treffer folgen lassen. Einen Freistoß von Patrick Schlegel, lies der gegnerische Keeper aus den Händen gleiten, so dass der durchgelaufene Christian Rommel den Ball zum 1:3 nur noch über die Linie drücken musste. Mit dieser absolut verdienten Pausenführung wechselten die beiden Teams dann die Seiten.

Leider konnten die SVD-Kicker nicht an die ansprechende Leistung im zweiten Durchgang anknüpfen und man musste neben einer verletzungsbedingten Auswechslung von Alexander Schäfer in der 1.Halbzeit auch Patrick Schlegel in der 50. Minute ersetzen. Diese vielen Wechsel brachten einen deutlichen Bruch ins Spiel unserer Rot-Schwarzen und so kamen die Gastgeber etwas besser ins Spiel ohne jedoch in der Offensive bemerkenswert in Erscheinung zu treten. In einer wenig ansehnlichen zweiten Hälfte agierte der SVD meist zu passiv und man kam nicht konsequent in die nötigen Zweikämpfe um mit einem weiteren Tor die endgültige Entscheidung herbei zu führen. Erst in der Nachspielzeit erlöste Rico Kettnaker den SVD mit seinem Tor zum 1:4 Endstand. Nach einem schön vorgetragenen Konter blieb er im 1 gegen 1 cool und schob den Ball am Torhüter vorbei ins Tor der Gastgeber. Durch die gute erste Halbzeit stand am Ende ein sicherlich verdienter Auswärtssieg für unsere Rot-Schwarzen zu Buche, mit dem man über die 30 Punkte Marke klettert. Da die Konkurrenz im Abstiegskampf nicht dreifach punkten konnte, baute man den Vorsprung auf einen Abstiegsplatz auf nun 9 Punkte aus.

Aufstellung:

Moritz Weber, Heinrich Weber, Christian Rommel, Alexander Schäfer (ab 14. Min. Jonas Müller/ab 57. Min. Eniscan Aptoulaoglou), Niklas Kirchenbaur, Timo Schlegel, Patrick Schlegel (ab 53. Min. Jonas Madarac), Niklas Kirchenbaur, Dominik Schirmer, Niklas Weggenmann, Nicolas Diebold (ab 77. Min. Abdoullah Esfandiari)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.