Knappe Niederlage zum Saisonabschluss

SG Griesingen I – SV Dürmentingen I             2:1 (1:0)

Bei sommerlichen Temperaturen gastierten die SVD-Kicker am letzten Spieltag beim Tabellenfünften aus Griesingen. Wie auch für den SVD ging es für die Heimmanschaft nur noch um die berüchtigte „goldene Ananas“ und so konnten die anwesenden Zuschauer beider Seiten entspannt die letzten 90 Minuten Kreisliga A Fußball dieser Saison genießen.

Die heißen Temperaturen liesen beide Mannschaften zunächst gemächlich in die Partie starten und so entwickelte sich in der ersten halben Stunde ein Spiel auf Augenhöhe ohne größere Highlights. Gegen Ende der ersten Halbzeit übernahm immer mehr die SG Griesingen das Kommando und die Gastgeber erarbeiteten sich die ersten Möglichkeiten. Eine dieser Chancen nutzte die Heimmannschaft dann auch zum 1:0 in der 34. Minute. Ein geblockter Befreiungsschlag landete im Laufweg des Außenspielers, welcher den mitgelaufenen Mitspieler im Strafraum bediente und dieser den Ball aus kurzer Distanz nur noch über die Linie schieben musste. Vor der Halbzeitpause hatte die SVD-Defensive dann Glück, als in der 41. Minute zunächst Niklas Kirchenbaur nach einer Ecke auf der Linie retten konnte und der zweite Versuch per Kopf zu zentral auf SVD-Torhüter Moritz Weber platziert wurde.

In der Halbzeitpause tauschte Stefan Müller zweimal und versuchte neue Impulse in der Offensive zu setzen. Nach einem guten Start und einer ersten Chance durch den eingewechselten Dominik Schirmer schockten die Gastgeber die Rot-Schwarzen aber erneut. Nur fünf Minuten nach Wideranpfiff erzielte die SGG mit einer Kopie des ersten Tores das zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente 2:0. Viele dachten nun, dass die Partie entschieden sei, doch die SVD-Kicker bäumten sich noch einmal auf und versuchten den Anschluss wiederherzustellen. In der 61. Minute sollte dies durch Stürmer Raphael Buck dann auch gelingen. Dominik Schirmer verlängerte einen Abstoß von Moritz Weber perfekt in den Lauf des startenden Stürmers und dieser versenkte die Kugel per Rechtsschuss aus 16 Metern flach im linken Eck. Dieses Tor gab den Rot-Schwarzen noch einmal frischen Wind und man versuchte nun auch noch den zweiten Treffer nachzulegen, um doch noch einen Punkt entführen zu können. Trotz der ein oder anderen hochkarätigen Möglichkeit sollte dies aber nicht mehr gelingen. Auch die Gastgeber nutzten die sich durch die offensivere Ausrichtung des SVD bietenden Räume nicht konsequent und verpassten so die endgültige Vorentscheidung. Am Ende musste man sich so knapp einer gute Mannschaft geschlagen geben und belegt mit 40 Punkten den 9. Tabellenplatz der Kreisliga A Tabelle.

Die Spieler und Verantwortlichen bedanken sich bei ihren treuen Fans, Gönnern und Sponsoren für die tolle Unterstützung und freuen sich schon wenn es im August 2022 mit der neuen Saison unter dem neuen Spielertrainer Viktor Ruff, der vom SV Uttenweiler zum SVD wechselt, wieder um Punkte geht.

Aufstellung:

Moritz Weber, Timo Schlegel, Christian Rommel (ab 45.Min. Steffen Blatter), Jakob Ziegler, Niklas Kirchenbaur, Alexander Schäfer, Patrick Schlegel, Mohamad Alfehan, Niklas Weggenmann, Nicolas Diebold (ab 45.Min. Dominik Schirmer)

Reserve gegen Ligaprimus chancenlos

SG Griesingen II – SV Dürmentingen II                      4:0 (3:0)

Auch für die Reserve stand am Samstag der letzte Spieltag einer äußerst turbulenten Saison auf dem Programm. Nach vielen Spielabsagen aufgrund Spielermangels von Seiten unserer Zweitvertretung und auch den Gegnern ging es am letzten Spieltag zum bereits feststehenden Reservemeister aus Griesingen. Am Ende musste man sich wie erwartet der starken Heimmannschaft recht deutlich mit 4:0 geschlagen geben. Die wenigen sich bietenden Torchancen blieben ungenutzt und in der Defensive hatte man mit den spielstarken Angreifern so seine Schwierigkeiten. Leider konnte man so den einstelligen 9. Tabellenplatz nicht mehr halten und rutschte auf den zehnten Rang ab. Für die kommende Runde gilt es den Trainingsbesuch deutlich zu steigern um einen Schritt nach vorne in der Tabelle zu machen.

Aufstellung:

Paul Weber, Dustin Fischer, Jonas Madarac, Alexander Schäffer, Benedikt Hager, Abdoullah Esfandiari, Eniscan Aptoulaoglou, Steffen Schelkle, Moritz Kettenacker, Emral Aptoulaoglou, Daniel Fuchs

Einwechslungen: Simon Schlegel, Florian Holl, Benjamin Gentner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.