Blitzstart reicht leider nicht für Punktgewinn SV Ringingen I – SV Dürmentingen I 3:2 (1:2)

Mit viel Selbstvertrauen konnten die SVD-Kicker, nach dem überzeugenden 6:0 Heimerfolg gegen den TSV Rißtissen, in die Begegnung in Ringingen gehen. Der Aufstiegsmitfavorit war schon bereits vor gut einer Woche der Gegner in der 3. Runde des Bezirkspokals, dort mussten sich die Rot-Schwarzen im Elfmeterschießen geschlagen geben.

Wie auch schon im Pokal startete der SVD mustergültig in die Begegnung und so musste der Torhüter der Gastgeber bereits nach acht gespielten Minuten schon das zweite Mal hinter sich greifen. Die 1:0 Führung besorgte der schnelle SVD-Angreifer Niklas Weggenmann nach nur sechs Minuten. Nach einem klasse Steilpass legte er sich den Ball am Torhüter vorbei und schob die Kugel ins lange Eck. Die mitgereisten SVD-Fans trauten ihren Augen kaum, denn bereits in der 8. Minute landete der Ball zum zweiten Mal im Kasten der Heimmannschaft. Dieses Mal bereitete Niklas Weggenmann vor, legte den Ball auf den mitgelaufenen Dominik Schirmer quer und dieser besorgte mit seinem Schuss ins linke Eck das 2:0 für die Rot-Schwarzen. Leider verpasste man es diesen Blitzstart mit einem weiteren Treffer zu krönen. In der 11. Minute war es erneut Dominik Schirmer, der eine Unstimmigkeit der SVR-Defensive nutzte, den Ball per strammen Schuss aber an den Pfosten des Tores setzte. Dies wäre womöglich die Vorentscheidung nach nicht einmal einer viertel Stunde gewesen. Auch der Schiedsrichter war in der 1. Halbzeit nicht unbedingt auf der Seite unserer Rot-Schwarzen. Zunächst verwehrte er dem durchgebrochenen Rico Kettnaker einen Strafstoß, eher er anschließend einem fragwürdigen Abseitstor von Niklas Weggenmann die Anerkennung verwehrte. Diese fehlende quentchen Glück brachte die Gastgeber wieder zurück ins Spiel und so verkürtzte der SVR nach einer Ecke in der 23. Minute per Kopf auf 1:2. Im Vorfeld des Tores hatte sich dieser Treffer jedoch etwas  angekündigt, da man nicht mehr so gut in die Zweikämpfe kam und auch in der Offensive deutlich weniger Akzente setzten konnte. Mit dieser absolut verdienten Führung ging es dann in die Pause.

Durch den Anschlusstreffer mitte der ersten Halbzeit bekamen die Gastgeber in der zweiten Halbzeit etwas mehr Oberwasser und so musste SVD-Keeper Paul Weber das ein ums andere Mal die knappe Führung festhalten oder die bis dato äußerst vielbeinige Defensive des SVD klären. Leider konnten weder Paul Weber noch einer der Verteidiger den Ausgleichstreffer inder 69. Minute verhindern. Nach einem abgefläschten Freistoß, landete der Ball beim gegnerischen Angreifer am langen Eck, welcher den Ball per Flachschuss im SVD-Gehäuse unterbringen konnte. Nun war die Begegnung völlig offen und beide Teams versuchten die Partie für sich zu entscheiden. Gut zehn Minuten vor dem Ende entschied der Schiedsrichter nach einem Zweikampf im SVD-Strafraum auf Strafstoß für die Gastgeber. Diese vertretbare Entscheidung nutzte der SVR zur etwas glücklichen 3:2 Führung. Fehlenden Kampfgeist oder Moral konnte man unseren Rot-Schwarzen jedoch nicht vorwerfen und man versuchte in der verbleibenden Zeit doch noch einen durchaus verdienten Punkt aus Ringingen zu entführen. Nur zwei Minuten nach dem Rückstand bot sich diese Möglichkeit auch für Toptorjäger Patrick Schlegel. Im Anschluss an eine Freistoßflanke von Christian Rommel nahm dieser den Ball perfekt mit, so dass er völlig frei vor dem gegnerischen Torhüter auftauchte. Leider behielt dieser das bessere Ende für sich und konnte den Abschluss per Fußabwehr klären. Dies sollte auch die letzte Chance auf den Ausgleich sein, denn im Anschluss verwaltete der SVR die knappe Führung geschickt und behielt die 3 Punkte in Ringingen. Somit sollte die Revance für das Pokalaus nicht gelingen. Für die Mannen um Trainer Stefan Müller lässt sich jedoch auf der gezeigten Leistung aufbauen um in den kommenden drei Heimspielen in Folge wieder zu Punkten.

Aufstellung:

Paul Weber, Steffen Blatter, Jakob Ziegler, Timo Schlegel, Christian Rommel, Alexander Schäfer, Niklas Kirchenbaur (ab 71. Min. Timo Huber), Patrick Schlegel, Dominik Schirmer (ab 90. Min. Jonas Madarac), Rico Kettnaker (ab 79. Min. Eniscan Aptoulaoglou), Niklas Weggenmann

Reserve kassiert deutliche Niederlage

SV Ringingen II – SV Dürmentingen II             5:1 (2:1)

Leider konnte die SVD-Reserve vor allem in der zweiten Halbzeit nicht mit der Heimmanschaft mithalten und musste durch drei Tore im zweiten Durchgang letztendlich mit einer klaren Auswärtsniederlage die Heimreise antreten. Die Führung durch Jonas Müller in der 25. Minute hielt nicht lange und so drehte die Zweitvertretung des SVR bereits in den ersten 45 Minuten die Begegnung und ging mit einer knappen 2:1 Führung in die Pause. Durch einige verletzungsbedingte Wechsel und Umstellungen verlort man völlig das Konzept und so muss die SVD-Reserve auch nach dem fünften Saisonspiel auf den ersten Dreier warten.

Aufstellung:

Angelo Schmucker, Jan Costa, Daniel Egner, Daniel Fuchs, Jonas Madarac, Dustin Skersies, Eniscan Aptoulaoglou, Moritz Kettenacker, Abdoullah Esfandiari, Simon Schlegel, Jonas Müller

Einwechslungen: Leon Adelberger, Akram Abbas Oudah Al-Masudi, Jan Schelkle, Yannik Diebold

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.