SVD verpasst Vorentscheidung in Sachen Meisterschaft

SG Altheim/Andelfingen II – SV Dürmentingen I  4:4 (2:1)

Die Vorzeichen vor dem Spiel in Andelfingen waren für den SVD klar. Bei einem Sieg wäre den SVD-Kickern der Relegationsplatz nicht mehr zu nehmen gewesen und bei einem gleichzeitigen Punktverlust des Zweitplatzierten aus Daugendorf hätte sogar die Meisterschaft perfekt gemacht werden können. Dementsprechend viele Zuschauer aus Dürmentingen traten den Weg nach Andelfingen an um die Mannschaft zu unterstützen.

Äußerst vielversprechend Begann auch die Begegnung. Mit viel Vorwärtsdrang dominierte der SVD das Spiel und so konnte Trainer Kappeler nach nur gut zehn gespielten Minuten einen perfekten Auftakt bejubeln. Nach einem Strafstoßwürdigen Zweikampf im 16ner zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Patrick Schlegel wie gewohnt souverän zur frühen 0:1 Führung. In der Folgezeit versäumte man es aber mit dem 0:2 eine mögliche Vorentscheidung herbei zu führen und so kam es wie es kommen musste. Mit einem Doppelschlag binnen weniger Minuten  konnten die Gastgeber den Spielstand zu ihren Gunsten drehen. Mit einem unglücklichen 2:1 Rückstand ging es dann in die Halbzeitpause.

Dem SVD merkte man den Frust über die unnötigen Gegentreffer an und man versuchte zu Beginn der 2. Halbzeit den wichtigen Ausgleich zu erzielen. Dies gelang auch bereits in der 52. Minute, als Timo Schlegel eine Ecke per Direktabnahme zum 2:2 Ausgleich versenken konnte. Wer jetzt einen souveränen Tabellenführer erwartete lag jedoch falsch. Durch zwei individuelle Fehler in der SVD-Defensive konnte die SG Altheim/Andelfingen mit ihren beinahe einzigen beiden Offensivaktionen in der gesamten zweiten Hälfte auf 4:2 davonziehen. Doch der SVD zeigte Moral und kam noch einmal zurück. Zunächst drückte der eingewechselte Jochen Rehm einen Abpraller in der 75. Minute zum 4:3 Anschlusstreffer über die Linie ehe im Anschluss erneut Patrick Schlegel mit einem Schuss von der Strafraumkante in der 80. Minute zum 4:4 ausgleichen konnte. Nun warf der SVD noch einmal alles nach vorne um den nicht mehr für möglichen gehaltenen Dreier doch noch einzufahren. Dies wollte  allerdings nicht mehr gelingen. Die beste Gelegenheit hatte Timo Schlegel mit einem Kopfball aufs lange Eck, den der gegnerische Abwehrspieler von der Linie kratzen konnte. Des Weiteren wurde dem gefoulten Patrick Schlegel ein erneuter Elfmeter verwehrt, in dem der sonst souverän agierende Schiedsrichter das Foul auf außerhalb des Strafraums legte.

Durch die Punkteteilung des direkten Verfolgers SV Daugendorf, hat der SVD trotzdem noch alles in der eigenen Hand und kann durch Punktverluste von Daugendorf und Unterstadion oder einem eigenen Sieg im letzten Saisonspiel in Lauterach die Meisterschaft in der Kreisliga B 2 feiern.

Aufstellung:

Christian Zimmermann, Steffen Blatter, Anton Schäffer, Daniel Egner, Lothar Schäffer, Alexander Schäfer, Johannes Bartsch, Fabian Schäfer, Timo Schlegel, Patrick Schlegel, Rico Schlegel

Einwechslungen: Jochen Rehm, Marc Beyer, Florian Holl, Jonas Müller, Harald Holstein

 

Schwache 20 Minuten kosten Reserve möglichen Punktgewinn

SV Uttenweiler III – SV Dürmentingen II 6:4 (2:2)

Zum vorletzten Saisonspiel war die Reserve in Uttenweiler zu Gast. Auf dem großen Platz in Uttenweiler entwickelte sich ein Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Die SVD-Reserve konnte die erste Halbzeit sehr offen gestalten und durch Tore von Daniel Fuchs und Heinrich Weber sogar zweimal in Führung gehen. Mit einem leistungsgerechten 2:2 ging es dann in die Kabine. Nach der Pause erwischte der SVD dann einen denkbar schlechten Start und so konnten die Gastgeber bis auf 6:2 davonziehen, ehe Christian Schlegel per Kopf und Toptorschütze Andreas Rupp mit ihren Treffern noch einmal auf 6:4 verkürzen konnten. Bei diesem Ergebnis blieb es dann allerdings. Aufgrund der schlechten 2. Halbzeit eine durchaus verdiente Niederlage.

Aufstellung:

Norbert Mayer, Christian Schlegel, Benedikt Fisel, Joachim Neurohr, Max Timofeev, Andreas Rupp, Heinrich Weber, Omar Jadama, Daniel Fuchs

Einwechslungen: Heinrich Weber, Martin Krutek, Simon Schlegel, Uli Buck

 

+++Ausblick+++

Nach jetzt zwei aufeinanderfolgenden spielfreien Wochenenden ist der SVD am letzten Spieltag der diesjährigen Saison in Lauterach zu Gast. Die beiden Konkurrenten aus Daugendorf und Unterstadion haben noch ein bzw. zwei Spiele weniger als der SVD auf dem Konto und treffen am letzten Spieltag im direkten Duell aufeinander. Für den SVD gilt: Sieg = Meisterschaft. Kommt also möglichst zahlreich um uns bei der Mission Aufstieg lautstark zu unterstützen. Wir freuen uns auf euch!

30.Spieltag: Samstag, den 03.06.2017

15:15 Uhr: SC Lauterach II – SV Dürmentingen II

17:00 Uhr: SC Lauterach I – SV Dürmentingen I

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.