SVD mit wichtigem Auswärtssieg in Daugendorf
SGM SV Daugendorf/TSG Zwiefalten I SV Dürmentingen I 1:4 (0:2)

Zuletzt zeigten die SVD-Kicker zwei unterschiedliche Gesichter bei ihren letzten beiden Heimspielen. 
Dem souveränen 7:1 Erfolg gegen Donaurieden folgte eine deutliche 1:4 Niederlage gegen die SGM 
Ertingen/Binzwangen. Vor allem aber auf die 2. Halbzeit gegen Ertingen, in dem die Mannschaft von 
Trainer Stefan Müller Moral zeigte, lies sich aufbauen. 
An diese gute Leistung knüpften die Rot-Schwarzen natlos an und übernahmen von Beginn an die 
Spielkontrolle. Nicht einmal eine Minute war gespielt, da musste der gegnersiche Schlussmann einen 
Schuss von Fabian Schäfer per Faustabwehr parieren. Bis zu Halbstundenmarke hatte der SVD noch 
zweimal die Möglichkeit früh in Führung zu gehen. Leider verpassten Patrick Schlegel, der nur das 
Außennetz traf und Jakob Ziegler per Fernschuss, diese Gelegenheit. Nach knapp dreißig Minuten 
meldeten sich die gut in die Saison gestarteten Gastgeber erstmals in der Offensive zu Wort. Den 
Schuss des Angreifers konnte Paul Weber im Tor des SVD aber entschärfen. In der 37. Minuten 
hatten die mitgereisten SVD-Anhänger dann endlich Grund zum Jubeln. Nach einem schönen Angriff 
über die rechte Seite, konnte der eingelaufene Dominik Schirmer im Strafraum nur per Foul gestoppt 
werden. Den berechtigten Elfmerter verwandelte Patrick Schlegel zur verdienten 1:0 Führung für den 
SVD. Als in der Folge alle schon mit diesem Ergebnis zur Halbzeitpause rechneten schlugen die RotSchwarzen nocheinmal eiskalt zu. Patrick Schlegel schickten den schnellen Niklas Weggenmann auf 
die Reise, dieser umkurvte noch einen Verteidiger und schob den Ball ins kurze Eck zur 2:0 Führung 
ein. Aufgrund der über weite Strecken vorherrschenden Feldüberlegenheit des SVD, eine durchaus 
verdiente Pausenführung. 
In der 2. Hälfte musste von den viertplatzierten Gastgebern nun etwas kommen, um vielleicht doch 
noch einen oder sogar drei Punkte zuhause zu behalten. Der erste Torabschluss sollte auch nicht 
lange auf sich warten lassen Die SGM machte nun deutlich mehr Druck und drängte auf den 
Anschlusstreffer. Die vielbeinige SVD-Defensive konnte dies bis zur 59. Minute mit viel Einsatz aber 
verhindern. Leider war auch der gute aufgelegte Paul Weber im Tor des SVD dann chancenlos und so 
konnten die Gastgeber auf 1:2 verkürzen und es sollte noch einmal spannend werden. In der 65. 
Minute hatte die SGM dann die beste Chance auf den Ausgleich. Nach einem abgefälschten Freistoß 
landete der Ball beim völlig freistehenden Gästangreifer, welcher aber anscheinend so überrascht von 
der plötzlichen Möglichkeit war, dass er den Ball nicht im leeren Tor unterbringen konnte. Nur wenige 
Minuten später sollte aber dann die Vorentscheidung zu gunsten des SVD fallen. Niklas Weggenmann 
machte per Einwurf das Spiel auf den startenden Patrick Schlegel schnell, der Verteidiger grätschte 
dazwischen und lenkte den Ball unglücklich über den weit vor dem Tor stehenden Torhüter hinweg 
zum 3:1 ins eigene Tor. In der Folgezeit verwalteten die Rot-Schwarzen das Ergebnis souverän und 
legten in der Schlussminute dann den vierten Treffer nach. Über den eingewechselten Steffen Blatter 
und Niklas Weggenmann landete der Ball beim durchgelaufenen Timo Schlegel, welcher vor dem Tor 
eiskalt blieb und zum 4:1 einnetzen konnte. 
Mit diesem wichtigen Auswärtssieg vergrößerte der SVD den Vorsprung auf den Relegationsplatz und 
machte einen Platz in der Tabelle gut. 
Aufstellung: 
Paul Weber, Raphael Buck, Alexander Schäfer (ab 61. Min. Steffen Schelkle), Christian Rommel, 
Fabian Schäfer, Jakob Ziegler, Timo Schlegel, Patrick Schlegel (ab 89. Min. Steffen Blatter), Niklas 
Kirchenbaur (ab 90. Min. Jonas Madarac), Dominik Schirmer, Niklas Weggenmann 
Das Spiel der Reserve fiel aufgrund der Gastgeber aus und wurde 3:0 für den SVD gewertet. 
+++ Ausblick +++ 
Mit dem Heimspiel gegen Munderkingen/Rottenacker II und dem Auswärtsspiel in Oberdischingen 
warten zwei Gegner auf Augenhöhe auf den SVD. Der Sieg in Daugendorf sollte Selbstvertrauen für 
diese erneut wichtigen Aufgaben geben. Mit zwei durchaus möglichen Punktegewinnen könnte man 
sich vorest von den Abstiegsrängen deutlich distanzieren und sich im Tabellenmittelfeld etablieren. 
Die Rot-Schwarzen würden sich über zahlreiche Unterstützung natürlich freuen. Das nächste 
Heimspiel findet aufgrund dem „Totensonntag“ bereits am Samstag statt. 
Wichtig: Bitte beachtet die 3G-Plus Regel, die auch für alle Zuschauer gilt. Aufgrund der 
vorherrschenen Alarmstufe im Landkreis Biberach dürfen nur genesene, geimpfte und PCR-getestete 
Zuschauer auf das Sportgelände. 
13.Spieltag: Samstag, 20.11.2021 
14:30 Uhr: SV Dürmentingen I – SGM SW Munderkingen/Rottenacker II 
12:45 Uhr: SV Dürmentingen II – SGM SW Munderkingen/Rottenacker III 
14.Spieltag: Sonntag, den 28.11.2021 
14:30 Uhr: SV Oberdischingen I – SV Dürmentingen I 
12:45 Uhr: SV Oberdischingen II – SV Dürmentingen II

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.