SVD gewinnt auch gegen bisher ungeschlagenen Tabellenführer FC Schelklingen-Alb I – SV Dürmentingen I 0:2 (0:0)

Die Kreisliga A1 machte auch rund um den Feiertag keine Pause, anstatt dessen stehen für den SVD 3 Spiele innerhalb von einer Woche auf dem Programm. Das erste Spiel wurde vergangenen Sonntag bereits gegen Ersingen gewonnen, nun wollte man am 7. Spieltag gegen den bis dato noch verlustpunktfreien Tabellenführer FC Scheklingen-Alb ebenfalls punkten. Die Älbler gewannen bisher alle 5 Spiele der Saison.

Mit diesen Siegen und viel Selbstvertrauen im Rücken begannen die Gastgeber von der Alb auch spielbestimmend und hatten die ersten Gelegenheiten auf ihrer Seite zu verzeichen. Beide Versuche in den ersten zehn Minuten verfehlten jedoch das Tor. Doch auch der SVD konnte mit seinem Saisonstart zufrieden sein und hielt mit einer sehr konzentriert agierenden Defensive und schnellen Offensivaktionen dagegen. Die erste Gelegenheit für die Rot-Schwarzen, in der 11. Minute durch Raphael Buck, machte jedoch der starke Torhüter des Gegners zunichte. Die restlichen gut dreißig Minuten neutralisierten sich beide Teams weitestgehend. Vor allem beide Defensivreihen machten ihre Sache gut und boten den sonst so treffsicheren Stürmern kaum Platz um gefährlich in Erscheinung zu treten. So ging es mit einem durchaus gerechten 0:0 Unentschieden in die Pause.

Auch zu Beginn der 2. Halbzeit änderte sich zunächst nicht viel am Spiel. Die meist langen Bälle der Gastgeber wurden durch die SVD-Defensive frühzeitig abgefangen und wenn die Sturmreihe des FC Schelklingen-Alb einmal durchkam, hatte der SVD das nötige Glück auf seiner Seite und der Ball verfehlte das Tor oder konnte abgeblockt werden. Ab Mitte des zweiten Spielabschnitts zeigte sich der SVD auch wieder das ein ums andere Mal in der Offensive. Mit dem ersten gelungenen Abschluss in der 60. Minute konnte Alexander Schäfer sogar den viel umjubelten 1:0 Führungstreffer erzielen. Nach einem Eckball landete der Ball auf Umwegen beim am Elfmeterpunkt lauernden Kapitän, der die Kugel flach unten rechts im Tor versenkte. Von diesem Rückstand angestachelt warf der Tabellenführer noch einmal alles nach vorne und so ergaben sich für die schnellen SVD-Angreifer immer wieder Räume zum Kontern. In der 72. Minute konnte sich dann Torhüter Moritz Weber das erste Mal im Spiel so richtig auszeichnen, als er im 1 gegen 1 cool blieb und den Abschluss entschärfte. In den letzten zehn Minuten der Partie hatte dann Stürmer Raphael Buck zweimal die Entscheidung auf dem Fuß. Beim ersten Mal spielte der gegnerische Torhüter gut mit und entschärfte den langen Ball und beim zweiten Mal machte der Schiedsrichter mit einem Abseitspfiff einen Strich durch die Rechnung. So musste der eingewechselte Abdoullaf Esfandiari in der 90. Minute für die Entscheidung sorgen. Mit seiner ersten Aktion über die linke Seite blieb er an der Strafraumkante ganz cool, lies einen Gegenspieler aussteigen und versenkte die Kugel per Innenpfosten zum 2:0 in den Maschen. Mit 4 Siegen in 7 Spielen und 12 Punkten belegen die Rot-Schwarzen den 4. Tabellenplatz und haben nun schon mehr Punkte wie in der gesamten Vorrunde der vergangenen Saison auf der Habenseite.

Aufstellung:

Moritz Weber, Jakob Ziegler, Dominik Schirmer, Felix Langer, Jonas Madarac, Timo Schlegel, Alexander Schäfer (ab 81. Min. Peter Weber), Patrick Schlegel, Niklas Weggenmann (ab 83. Min. Jonas Müller), Niklas Kirchenbaur (ab 88. Min. Abdoullah Esfandiari), Raphael Buck (ab 90. Mn. Nicolas Diebold)

Reserve gewinnt auch in Schelklingen-Alb

FC Schelklingen-Alb II – SV Dürmentingen II        1:3 (1:1)

Wie schon in der Vorwoche stellte die 2. Mannschaft des SVD ihre aktuell sehr gute Form unter Beweis und gewann wie schon gegen Ersingen, 3:1 gegen Schelklingen-Alb. Die Gastgeber traten mit einer 9er Mannschaft an, dies kam dem SVD mit seinen schnellen Außenspielern entgegen und so hätte man bereits in der ersten Halbzeit deutlich führen müssen. Den verdienten 1:0 Führungstreffer erzielte Steffen Schelkle, ehe der Gegner durch einen Fehler im Aufbauspiel des SVD noch vor der Pause den schmeichelhaften Ausgleich erzielen konnte. In der zweiten Spielhälfte lies die Defensive dann kaum gefährliche Aktionen des FC zu und die Offensive erzielte zwei weitere Treffer durch Abdoullah Esfandiari und Jonas Madarac. Bei einer besseren Chancenverwertung hätte der Sieg sogar noch höher ausfallen müssen. Mit 13 Punkten belegt die Reserve aktuell einen sehr guten 3. Tabellenplatz.

Aufstellung:

Paul Weber, Christian Schlegel, Jan Costa, Nicolas Diebold, Florian Holl, Jonas Madarac, Steffen Schelkle, Jonas Müller, Abdoullah Esfandiari Einwechslungen: Benedikt Hager, Lothar Schäffer, Andreas Rupp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.