Arbeitssieg beschehrt SVD Sprung auf Platz 6 FC Marchtal I – SV Dürmentingen I 0:2 (0:0)

Endlich hatten die SVD-Kicker nach drei Spielen innerhalb nur einer Woche ein paar Tage Zeit zu regenerieren, bevor am gestrigen Sonntag das Duell gegen den Aufsteiger des FC Marchtal auf dem Programm stand.Die Gastgeber konnten in ihren ersten fünf Begegnungen nur einen Punkt ergattern und mussten zum Teil nach dem Aufstieg in die Kreisliga A Lehrgeld bezahlen. Für den SVD hätte der Saisonstart hingegen kaum besser laufen und so könnte man mit einem Auswärtssieg beim FC das vierte Spiel in Folge ungeschlagen bleiben.

Für viele waren die Rollen vor dem Spiel recht eindeutig verteilt und der SVD ging favorisiert in die Begegnung. Der FC Marchtal startete aber besser in die Partie und so musste Torhüter Moritz Weber in der Anfangsphase die Rot-Schwarzen vor einem frühen Rückstand bewahren. In einer sonst recht ausgeglichenen ersten Halbzeit hatten die Gastgeber leichte Vorteile und der SVD wusste vor allem Offensiv kaum zu überzeugen. Insgesamt gab es aber auf beiden Seiten nur wenige Chancen und Highlights zu verzeichnen. Die beste Gelegenheit auf Seiten des SVD hatte Niklas Weggenmann in der 26. Minute. Nach einer Hereingabe von Christian Rommel setzte dieser seinen Schuss von der Strafraumkante aber über das Tor. Nach dieser eher schwachen 1. Halbzeit ging es nur folgerichtig mit 0:0 in die Halbzeitpause.

In den zweiten 45 Minuten zeigte sich aber einmal mehr die gute und intensive Vorbereitung des Trainergespanns Müller/Rupp auf die diesjährige Saison. So konnten die SVD-Kicker mit zunehmender Spieldauer ihre Konditionsvorteile ausnutzen und das Spiel immer mehr in Richtung des FC-Gehäuses verlagern. In der 69. Minute sorgte dann eine Co-Produktion der beiden „Schäfer-Brüder“ für den Führungstreffer unserer Rot-Schwarzen. Nach einer Kopfballablage des eingewechselten Alexander Schäfer, zirkelte Fabian Schäfer den Ball aus zwanzig Metern unhaltbar zum 0:1 in den rechten Winkel. Aus einer sicheren Defensive heraus agierten die SVD-Kicker nun immer dominanter und waren dem zweiten Treffer näher als die Gastgeber dem Ausgleich. So war es nur eine Frage der Zeit bis die Vorentscheidung fallen sollte. Die mitgereisten Fans mussten allerdings bis fünf Minunte vor dem Ende warten, ehe sie die Vorentscheidung bejubeln konnten. Nach einem Freistoß von Raphael Buck aus der eigenen Hälfte, versuchte der gegnerische Spieler den Ball vor dem einlaufenden Patrick Schlegel zu klären. Dieser Versuch ging allerdings nach hinten los und so verlängerte er den Ball per Kopf zum 0:2 Endstand ins eigene Tor.

Mit dem dritten Sieg im fünften Spiel belegen die SVD-Kicker nun den 6. Tabellenplatz und haben sogar noch ein Nachholspiel in der Hinterhand. Es gilt nun die sehr guten Leistungen in die schweren Aufgaben der kommenden Wochen mitzunehmen um auch dort zählbares einzufahren. Vor allem die Defensive mit nur 3 Gegentoren stellt zusammen mit dem Tabellenführer aus Ringingen die beste Verteidigung der Liga und hat einen großen Anteil am Erfolg.

Aufstellung:
Moritz Weber, Raphael Buck, Steffen Blatter, Peter Weber (ab 54. Min. Alexander Schäfer), Timo Schlegel, Daniel Egner, Christian Rommel, Fabian Schäfer, Dominik Schirmer (ab 73. Min. Patrick Schlegel), Niklas Kirchenbaur (ab 59. Min. Felix Langer), Niklas Weggenmann (ab 87. Min. Nicolas Diebold

Reserve bleibt Schlusslicht
FC Marchtal II – SV Dürmentingen II 4:1 (3:0)

Wie schon in den verganenen Spielen verschlief die SVD-Reserve die ersten 45 Minuten beinahe komplett und so lag man erneut 3:0 gegen die Zweitvertretung aus Marchtal zurück. Die 2. Halbzeit begann jedoch nicht wirklich besser und so musste nur gut fünf gespielten Minunten im zweiten Durchgang das 4:0 hingenommen werden. In der letzten halben Stunde konnte vor allem Torhüter Paul Weber weitere Treffer des Gegners verhindern und der eingewechselte Moritz Kettenacker in der 59. Minute mit seinem Tor zum 1:4 Ergebniskosmetik betreiben. Leider belegt die SVD-Reserve nach dieser Niederlage mit nur einem Punkt auf dem letzten Tabellenplatz.

Aufstellung:
Paul Weber, Jan Costa, Steffen Schelkle, Benedikt Hager, Fabian Krupke, Timo Huber, Jonas Madarac, Nicolas Diebold, Abdoullah Esfandiari, Jonas Müller, Daniel Fuchs
Einwechslungen: Alexander Eichwald, Yannik Diebold, Moritz Kettenacker, Andreas Rupp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.