SVD teilt erneut die Punkte

TSV Rißtissen I – SV Dürmentingen I 0:0 (0:0)

Bei gefühlten Minustemperaturen waren die SVD-Kicker am vergangenen Sonntag beim Tabellenschlusslicht aus Rißtissen zu Gast. Für beide Mannschaften war dieses gefühlte „6-Punkte-Spiel“ enorm wichtig um den Anschluss an den Relegations- und die Nichtabstiegsplätze nicht zu verlieren.
Vor einer mageren Zuschauerkulisse von knapp 100 Zuschauern und auf einem kleinen Platz taten sich beide Mannschaften äußerst schwer ins Spiel zu finden und über flüssige Kombinationen Torchancen herauszuspielen. Einen großen Teil trug auch der recht kräftige Wind dazu bei, der viele lange Bälle beinahe unberechenbar machte. Trotz der wenigen Torraumszenen bestimmte die SVD-Elf die Begegnung und man versuchte den Gegner so gut es geht vom eigenen Tor fern zu halten. Die Gastgeber aus Rißtissen agierten meist mit schnellem Umschaltspiel und versuchten so den SVD aus zu kontern. Alle Konterchancen in der ersten Hälfte wurden jedoch durch die starke Defensive um Kapitän Johannes Bartsch und dessen Innenverteidigerkollegen Heinrich Weber vereitelt. Die einzig nennenswerte Chance der gesamten ersten Hälfte konnte der SVD auf der Habenseite verbuchen. In der 13. Minute setzte Außenstürmer Johannes Rehberg seinen Offensivkollegen Patrick Schlegel mit einem schönen Steilpass in Szene. Dessen Abschluss aus ca. 18 Metern verfehlte jedoch das lange Eck um einen knappen Meter. Mit diesem gerechten Unentschieden ging es dann auch in die Kabinen.
In der zweiten Hälfte zeigte sich dann ein ähnliches Bild. Beide Mannschaften waren darauf bedacht nicht den ersten Gegentreffer zu kassieren und spielten meist auf Konter. Auch in den zweiten 45 Minuten wollte kein richtiger Spielfluss zu Stande kommen. Trotz der mangelnden Chancen über das gesamte Spiel hinweg, hatten beide Mannschaften in der Schlussphase noch die Möglichkeit auf einen „Lucky Punch“. Auf Seiten des SVD setzte sich Johannes Rehberg in der 70. Minute über die Linke Seite schön durch, leider verfehlte dessen Schuss aus spitzem Winkel das Gehäuse der Gastgeber. Gut zehn Minuten vor Schluss musste dann der bis dato selten geprüfte Christian Zimmermann sein ganzes Können unter Beweis stellen. Nach einem Stellungsfehler der Defensive tauchte der Stürmer der Gäste alleine vor dem Tor auf. Der SVD-Keeper verkürzte aber geschickt den Winkel und so konnte er diesen gefährlichen Angriff parieren. Am Ende stand ein 0:0 der eher schlechteren Sorte zu Buche. Beide Mannschaften hilft dieser Punktgewinn im Kampf um den direkten Wiederabstieg nicht so richtig weiter. Der SVD konnte aber mit dem SV Daugendorf auf dem Relegationsplatz gleichziehen.

Aufstellung:
Christian Zimmermann, Heinrich Weber, Johannes Bartsch, Friedrich Weber, Daniel Egner (ab 80. Min. Osman Ayar), Raphael Buck, Ömer Ayar, Fabian Schäfer (ab 68. Min. Alexander Schäfer), Timo Schlegel, Patrick Schlegel, Johannes Rehberg

Schon nächste Woche steht für den SVD ein mindestens genauso wichtiges Spiel auf dem Programm. Am kommenden Sonntag ist der direkte Konkurrent aus Schelklingen/Alb zu Gast auf dem Sportgelände in Dürmentingen. Für den SVD gilt es vor allem an den Defensivleistungen der letzten Begegnungen anzuknüpfen um sich für die deutliche Niederlagen in der Vorrunde zu revanchieren. Mit einem Sieg könnte der SVD bis auf 2 Punkte an einen Nichtabstiegsplatz heranrücken. Auch die Reservemannschaft greift am Sonntag mit ihrem ersten Spiel in die Rückrunde ein. Es gilt also die Daumen zu drücken und die SVD-Kicker möglichst lautstark im Kampf um den Klassenerhalt zu unterstützen. Kommt also alle auf den Sportplatz!!!

19.Spieltag, Sonntag den 20.03.2016:
13:15 Uhr: SV Dürmentingen II – FC Schelklingen/Alb II
15:00 Uhr: SV Dürmentingen I – FC Schelklingen/Alb I

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.