Verdienter Heimsieg verschafft dem SVD gute Ausgangsposition im Abstiegskampf SV Dürmentingen I – SGM SV Daugendorf/TSG Zwiefalten 4:1 (1:0)

In einer englischen Woche hatte der SVD in den beiden Auswärtsspielen gegen die Aufstiegskandidaten aus Allmendingen und Ertingen keine Chance und man hatte in beiden Begegnungen deutlich das Nachsehen. Nun galt es im Heimspiel gegen die bereits gerettete SGM Daugendorf/Zwiefalten zu Punkten um die Konkurrenz im Abstiegskampf auf Distanz zu halten.

Mit dieser Drucksituation kamen die SVD-Kicker von Beginn an äußerst gut zurecht und man dominierte schon in der Anfangsphase die Partie. In der 14. Minute hatten die Rot-Schwarzen Anhänger den Jubelschrei schon auf den Lippen, als Dominik Schirmer und Patrick Schlegel alleine vor dem Gästetorhüter auftauchten. Leider setzte Stürmer Dominik Schirmer seinen Abschluss aber an den Außenpfosten und so verpasste man eine schon frühe Führung. Auch in der Folgezeit hatte der SVD mehr vom Spiel und man erspielte sich die eine oder andere Torgelegenheit. Nach zwanzig gespielten Minuten rettete der Torhüter der SGM nach einer Flanke von Mohamad Alfehan und einer eingesprungenen Grätsche des durchgelaufenen Timo Schlegel auf der Linie. Als alle schon mit einem 0 zu 0 zur Pause rechneten netzte der SVD dann aber doch noch. Dieses Mal machte es Dominik Schirmer besser und stand nach einer verunglückten Faustabwehr des Torhüters goldrichtig und versenkte die Kugel per Bogenlampe aus gut 25 Metern zur absolut verdienten Pausenführung.

Auch in der 2. Halbzeit ließen die Rot-Schwarzen nicht locker und man versuchte den Gästen mit einem weiteren Treffer den Zahn zu ziehen und die Begegnung zu entscheiden. Diese Bemühungen wurden in bereits vier Minuten nach Wiederanpfiff belohnt. Der mit aufgerückte Innenverteidiger Jakob Ziegler köpfte eine Freistoßflanke von Kapitän Alexander Schäfer zum 2:0 in die Maschen. Mit diesem frühen Rückschlag für die SGM Daugendorf/Zwiefalten schien die Partie fast schon entschieden. Spätestens mit dem Doppelschlag des SVD in der 65. Und 68. Minute machten die Rot-Schwarzen den Deckel auf den wichtigen Heimsieg. Zunächst blieb der sonst eher für seine Defensivqualitäten bekannte Daniel „Karle“ Egner vor dem Tor eiskalt und schob den Ball im 1 gegen 1 am machtlosen Torhüter vorbei ins Tor. Nur drei Minuten später erhöhte dann Timo Schlegel sogar auf 4:0. Dessen Freistoß aus halbrechter Position schlug im kurzen Eck des Tores ein. Bis zum Ende des Spiels verwaltete der SVD die Führung gekonnt und lies die Gäste kaum zu Torchancen kommen. Eine der wenigen Möglichkeiten auf Seiten der SGM nutze deren Stürmer in der 88. Minute aber dann prompt zum 4:1 Anschlusstreffer, was aber letztendlich nur noch eine Ergebniskosmetik darstellen sollte. Trainer Stefan Müller konnte mit der gezeigten Mannschaftsleistung äußerst zufrieden sein und da keiner der direkten Konkurrenten dreifach Punkten konnte, hat man nun bei noch drei verbleibenden Spielen 6 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Mit einem Sieg am 28. Spieltag könnte man so den vorzeitigen Klassenerhalt auch fast schon rechnerisch klar machen. 

Aufstellung:

Moritz Weber, Steffen Blatter, Jakob Ziegler, Niklas Kirchenbaur, Christian Rommel, Timo Schlegel, Alexander Schäfer (ab 62. Min. Jonas Müller), Daniel Egner (ab 70. Min. Jonas Madarac), Mohamad Alfehan (ab 45. Min. Niklas Weggenmann), Patrick Schlegel (ab 45. Min. Nicolas Diebold), Dominik Schirmer

Die SVD-Reserve gewann kampflos, da die Zweitvertretung der Gäste im Vorfeld die Begegnung aufgrund Spielermangels absagen musste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.