SVD klettert nach Sieg im Topspiel an die Tabellenspitze

SV Dürmentingen I – SV Daugendorf I 4:1 (1:0)

Nach nun mittlerweile 14 Spielen in Folge ohne Niederlage und einer fulminanten Aufholjagd in der Rückrunde, kam es am vergangenen Sonntag zum absoluten Topspiel der Kreisliga B 2. Zu Gast auf dem Dürmentinger Sportgelände war der punktgleiche „Noch Tabellenführer“ aus Daugendorf.

Trotz des schlechten Wetters fanden knapp 300 Zuschauer den Weg auf den Sportplatz um die Teams zu unterstützen. Für beide Mannschaften ging es um eine Art Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft und den damit verbundenen direkten Wiederaufstieg in die Kreisliga A. Diese Wichtigkeit und Nervosität merkte man in der ersten halben Stunde beiden Mannschaften an. Keiner wollte einen unnötigen Fehler begehen und früh in Rückstand geraten. Erst Ende der 1. Halbzeit gab es die ersten gefährlichen Offensivaktionen des SVD zu verzeichnen. Dort zeigte sich die Mannschaft von Trainer Christoph Kappeler wie schon in der gesamten Saison äußerst effektiv. Nach einer scharfen Freistoßflanke von Patrick Schlegel verlängerte der gegnerische Verteidiger den Ball unhaltbar mit dem Kopf zur 1:0 Pausenführungen in die Maschen. Nur kurze Zeit später hätten die Rot-Schwarzen mit der zweiten Chance das Ergebnis sogar noch ausbauen können. Dies blieb Johannes Bartsch mit einem strammen Freistoß aus 35 Metern an die Latte jedoch verwehrt.
Zu Beginn der 2. Halbzeit übernahm der SVD dann immer mehr die Kontrolle über das Spiel und man ließ den Gästen aus Daugendorf kaum Gelegenheiten ihre gefährlichen Offensivkräfte ins Szene zu setzen. Durch einen Abwehrfehler konnte der nach nur wenigen Minuten für den verletzten Raphael Buck eingewechselte Christian Sauter auf 2:0 erhöhen. Im 1 gegen 1 blieb „Sauti“ eiskalt und lupfte den Ball über den herauslaufenden Torhüter ins Tor. Unnötig spannend machte es der SVD dann aber nur wenige Minuten später. Nach sechzig gespielten Minuten konnte der SV Daugendorf aus dem Getümmel heraus nach einem Freistoß noch einmal auf 2:1 verkürzen. In den nächsten knapp zwanzig Minuten war das Spiel recht offen und die Gäste hatten durch ihren Spielmacher in der 63. Minute eine sehr gute Chance den Ausgleich zu erzielen. Nach diesen wackligen Minuten konzentrierten sich die SVD-Kicker aber wieder auf ihre Stärken und man konnte immer wieder gefährliche Nadelstiche in der Offensive setzen. Die Vorentscheidung fiel dann in der 80. Minute unter gütiger Mithilfe des Gästekeepers. Dieser unterlief eine Flanke von Johannes Bartsch und verlängerte den Ball zum 3:1 ins eigene Gehäuse. Den Schlusspunkte der Partie setzte dann Jochen Rehm mit dem 4:1 in der Nachspielzeit. Nach einem schön vorgetragenen Angriff über Patrick und Timo Schlegel ließ er im 16ner den Torwart aussteigen und schob zum Endstand ins leere Tor ein.

Ein großes Lob geht an beide Mannschaften, die trotz der Wichtigkeit des Spiels jederzeit fair miteinander umgegangen sind. Am Ende gewann mit dem SVD die effektivere und kämpferisch stärkere Mannschaft dieses Spitzenspiel. Mit diesem Sieg hat der SVD nun bei noch 2 ausstehenden Spielen 3 Punkte Vorsprung auf den SV Daugendorf. Es gilt also noch einmal volle Konzentration auf die letzten beiden Auswärtsspiele gegen Altheim/Andelfingen und Lauterach um die super Saison mit der Meisterschaft zu krönen.

Aufstellung:
Christian Zimmermann, Steffen Blatter, Anton Schäffer, Daniel Egner, Raphael Buck, Johannes Bartsch, Timo Schlegel, Fabian Schäfer, Patrick Schlegel, Alexander Schäfer
Einwechslungen: Christian Sauter, Jochen Rehm, Jonas Müller, Marc Beyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.