SVD kehrt ohne Punkte aus Donaurieden zurück Spfr. Donaurieden I – SV Dürmentingen I 3:2 (1:1)

Am 11. Spieltag der diesjährigen Saison trat der SVD eine der weitesten Auswärtsfahrten dieser Spielzeit an. Beim Aufsteiger aus Donaurieden musste Trainer Tobias Tress durch Sperren, Verletzungen und Erkrankungen auf diverse Stammkräfte verzichten, was die Auswärtsaufgabe natürlich nicht gerade leichter machen sollte.

Durch viele Umstellungen, vor allem in der Defensive, begann der SVD äußerst nervös. Dies versuchten die Gastgeber mit ihren schnellen Angreifern von Beginn an auszunutzen. Bereits in der 10. Spielminute führte dieses Pressing dann auch zum Erfolg. Nach einem schnell gespielten Angriff über Außen tunnelte der gegnerische Stürmer SVD-Keeper Moritz Weber aus kurzer Distanz zum 0:1 aus Sicht des SVD. Trotz dieses Rückschlags ließ man sich aber nicht entmutigen und so konnte einer der beiden Toptorjäger der Rot-Schwarzen in der 28. Minute den 1:1 Ausgleich erzielen. Eine scharf getretene Flanke von Raphael Buck fälschte ein Bein des Gegners unhaltbar ins eigene Tor ab. Nur wenige Minuten später hatte Niklas Weggenmann sogar das 2:1 für den SVD auf dem Fuß. Nach einer schönen Kombination mit Timo Schlegel scheiterte er aus spitzem Winkel aber am Torhüter der Sportfreunde. Kurz vor der Pause hatte dann die Hintermannschaft um Steffen Blatter etwas Glück, als der mitaufgerückte Mittelfeldspieler des Gegners den Ball freistehende am Tor vorbei schob. So ging es mit einem durchaus gerechten Unentschieden in die Kabine.

Die gute Leistung aus der ersten Halbzeit sollte jedoch kein Auftrieb für die zweiten 45 Minuten geben. Im Gegenteil. Vor allem die Defensive zeigte sich erneut anfällig und so konnten die Gastgeber aus Donaurieden innerhalb von nur sieben Minuten durch einen unnötigen Elfmeter und Abstimmungsschwierigkeiten bis zur 60 Minute auf 1:3 davon ziehen. In der Folgezeit plätscherte das Spiel bis kurz vor Schluss vor sich hin. Die Sportfreunde verwalteten den Vorsprung und hätten sogar bei besserer Chancenauswertung noch einen weiteren Treffer erzielen können. Erst wenige Minuten vor Spielende zeigte der SVD dann nochmals seine Offensivqualitäten. Raphael Buck und Patrick Schlegel scheiterten aber beide mit ihren Versuchen am Aluminium. Besser machte es Niklas Weggenmann, der nach einem perfekten Pass von Patrick Schlegel in die Schnittstelle der Viererkette cool blieb und den Ball zum 2:3 Anschlusstreffer versenkte. Leider kam dieses Aufbäumen zu spät und so musste man sich an diesem Tag verdient aber unnötig geschlagen geben. Nun hat der SVD am kommenden Sonntag zuhause gegen Oberdischingen ein echtes Endspiel vor der Brust. Dort muss gewonnen werden!!!

Aufstellung:

Moritz Weber, Steffen Blatter, Peter Weber, Jonas Müller (ab 45. Min. Daniel Egner), Lothar Schäffer, Timo Schlegel, Felix Langer, Patrick Schlegel, Niklas Weggenmann, Abdoullah Esfandiari (ab 60. Min. Jochen Rehm), Raphael Buck (ab 75. Min. Andreas Rupp)

 

 

Die Reserve musste aufgrund Spielermangels auf Seiten des SVD leider abgesagt werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.