SVD ergattert wichtigen Auswärtspunkt bei stürmischen Bedingungen FC Schelklingen-Alb I – SV Dürmentingen I 0:0 (0:0)

Im zweiten Spiel des Jahres 2019 konnten die SVD-Kicker einen verdienten Punkt aus Justingen entführen. Bei stürmischen Bedingungen auf der Alb war es für beide Teams sicherlich kein einfaches und alltägliches Spiel. Die wenigsten der anwesenden Zuschauer hätten bei der Vielzahl an Torjägern auf beiden Seiten mit einem 0:0 gerechnet, denn 4 der besten 12 Torschützen der Kreisliga A 1 waren in diesem Spiel vertreten.

 

Von Beginn an taten sich beide Teams aufgrund der starken Sturmböen sehr schwer einen geordneten Spielaufbau zu betreiben. Die SVD-Elf spielte zunächst mit dem Wind, konnte daraus aber kein Kapital schlagen, da viele Bälle durch den Rückenwind zu lang gerieten. Aber auch die Gastgeber konnten mit ihren drei gefährlichen Offensivspielern kaum nennenswerte Torgelegenheiten in den ersten 45 Minuten herausspielen, da die SVD-Defensive äußerst souverän und konzentriert agierte. Der einzige nennenswerte Spielzug des FC Schelklingen-Alb, Mitte der ersten Hälfte, wurde durch den guten Schiedsrichter zur recht wegen Abseits abgepfiffen. Am Ende ging es mit einem leistungsgerechten 0:0 Unentschieden in die Kabinen.

In der 2. Halbzeit sollten die Zuschauer, von denen mittlerweile viele das Spiel vom Auto aus verfolgten, etwas mehr Chancen zu sehen bekommen. Zunächst hatten die Offensiv-Akteure des SVD die Führung auf dem Fuß. In der 49. Minute scheiterte Patrick Schlegel aus knapp 16 Metern an der Fußabwehr des gegnerischen Torhüters, ehe in der 70. Minute Stürmer Raphael Buck beinahe aus derselben Position ebenfalls am Schlussmann der Gastgeber scheiterte. Zu diesem Zeitpunkte wäre eine Führung durchaus verdient gewesen, da die Rot-Schwarzen mehr vom Spiel hatten. Erst kurz vor Spielende zeigte die Offensivreihe des FC Schelklingen-Alb ihr Können und zwangen SVD-Keeper Moritz Weber nach einer Ecke zu einer Glanzparade. Am Ende blieb es auch nach 90 gespielten Minuten beim 0:0. Aufgrund der guten zweiten Spielhälfte des SVD wäre sogar ein Sieg durchaus möglich und verdient gewesen. Auf diese Leistung gegen den Tabellendritten lässt sich aber aufbauen um in den kommenden Wochen die nötigen Punkte einzufahren.

 

Aufstellung:

Moritz Weber, Jakob Ziegler, Steffen Blatter, Fabian Schäfer, Christian Rommel, Florian Holl (ab 45. Min. Alexander Schäfer), Timo Schlegel, Patrick Schlegel, Niklas Weggenmann (ab 85. Min. Peter Weber), Niklas Kirchenbaur (ab 45. Min. Rico Kettnaker), Raphael Buck (ab 90. Min. Felix Langer)

 

Reserve erkämpft ersten Dreier in der Rückrunde

FC Schelklingen-Alb II – SV Dürmentingen II        0:1 (0:0)

 

Nicht allzu schön anzuschauen war das Spiel der beiden Reserve Mannschaften. Da die Platzverhältnisse in Justingen keine zwei Spiele zuließen trugen die Zweitvertretungen ihre Begegnung in Ingstetten aus. Aber auch dort waren die Platzverhältnisse nicht besonders gut. In einem Spiel mit wenigen Chancen auf beiden Seiten erzwang die SVD-Reserve ein Eigentor der Gastgeber Mitte der 2. Halbzeit zur 0:1 Führung. Nach einer flachen Hereingabe aus dem Mittelfeld fälschte der Gegner den Ball per Bogenlampe aus gut 25 Metern unhaltbar ins eigene Tor ab. Somit schloss die Reserve mit nun 9 Punkten zum FC Schelklingen-Alb auf. Nun trennt beide Teams nur noch das Torverhältnis.

 

Aufstellung:

Thomas Müller, Christian Schlegel, Nicolas Diebold, Steffen Schelkle, Jonas Madarac, Dustin Skersies, Felix Langer, Timo Huber, Jonas Müller, Moritz Kettenacker, Abdoullah Esfandiari

Einwechslungen: Benedikt Hager, Benedikt Fisel, Simon Schlegel, Daniel Egner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.