SVD entführt als erstes Team beim Tabellenführer Punkte SV Ringingen I – SV Dürmentingen I 1:1 (1:0)

Eine sehr erfolgreiche Woche mit zwei Spielen gegen starke Gegner neigte sich für die SVD-Kicker am vergangenen Wochenende dem Ende entgegen. Zunächst erwartete man den SV Betzenweiler zum Derby und konnte dabei die 3 Punkte in Dürmentingen behalten, ehe man am 8. Spieltag der Saison die weite Auswärtsfahrt zum bisher ungeschlagenen Tabellenführer SV Ringingen (7 Siege aus 7 Spielen) antreten musste. Leider musste man durch das straffe Programm der letzten Wochen verletzungsbedingt auf den ein oder anderen wichtigen Spieler in diesem Topspiel, Erster gegen Vierter, verzichten. Diese Verletzungen hatten auch einige taktische Umstellungen zur Folge, welche die Rot-Schwarzen nicht gut ins Spiel finden ließen. Die Gastgeber setzten den SVD mit hohem Tempo und guten Pressing bereits im Spielaufbau unter Druck und dominierten die Begegnung. Bereits nach sieben gespielten Minuten konnte der Tabellenführer aus Ringingen den 1:0 Führungstreffer, per Schuss ins lange Eck bejubeln. Beflügelt von dieser Führung spielten die Gastgeber auf einen möglichst frühen zweiten Treffer um unseren Jungs früh den Zahn zu ziehen. Dies konnte jedoch durch eine sich stabilisierende Defensive und einen erneut gut aufgelegten Moritz Weber im SVD-Tor verhindert werden. So ging es für den SVD mit einem knappen aber verdienten Rückstand in die Pause. In der 2. Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild, allerdings konnte Trainer Stefan Müller durch eine Umstellung auf der Sechserposition den Rot-Schwarzen etwas mehr Stabilität verleihen, so dass die Gastgeber zwar überlegen waren, sich aber deutlich weniger zwingende Torgelegenheiten erarbeiten konnten. Dies lag vermutlich auch an den schwindenden Kräften und dem immer wieder unkonzentrierten letzten Pass. Gegen Mitte des zweiten Spielabschnitts wagten sich die SVD-Kicker auch endlich mal nach vorne. Dieser Mut wurde dann prompt in der 71. Minute mit dem 1:1 Ausgleich belohnt. Nach einem perfekten Pass von Niklas Weggenmann tauchte wie schon in der Vorwoche Dominik Schirmer vor dem Tor auf und versenkte den Ball per Rechtsschuss eiskalt im linken unteren Toreck. Das dieser Ausgleich schmeichelhaft war, war den mitgereisten SVD-Anhängern zu diesem Zeitpunkt ziemlich egal. Nur wenige Minuten später hatte man dann Glück, dass dem SVR trotz einer dreifach Möglichkeit kein erneuter Führungstreffer gelingen sollte. In der Schlussphase verlegte dann der sonst sehr souveräne und gut pfeifende Schiedsrichter ein Foul an Niklas Kirchenbaur auf höhe der Strafraumkante, leider auf außerhalb des Strafraums, weshalb dem SVD ein fälliger Elfmeterpfiff verwehrt bleiben sollte. Am Ende feierten unsere Rot-Schwarzen einen glücklichen Punktgewinn gegen einen sehr starken Tabellenführer. Durch eine sehr gute Defensivarbeit der gesamten Mannschaft und vollem Einsatz über die ganze Spieldauer hatte man sich diesen aber auch ein stückweit verdient. Auf die gezeigten Leistungen aus den letzten Spielen kann die junge Mannschaft stolz sein und man steht nicht zu unrecht auf dem 5. Tabellenplatz der Kreisliga A Tabelle, da es bisher vor allem Defensiv gelingt die Gegner ein ums andere Mal zur Verzweiflung zu bringen Aufstellung: Moritz Weber, Raphael Buck, Steffen Blatter, Timo Schlegel, Christian Rommel, Felix Langer, Patrick Schlegel, Dominik Schirmer, Niklas Kirchenbaur, , Jonas Madarac (ab 71. Min. Timo Huber), Niklas Weggenmann Die Begegnung der Reserve musste aufgrund Spielermangels auf Seiten des SVD leider abgesagt werden. +++Ausblick+++ Unfreiwillig hatten die SVD-Spieler am vergangenen Wochenende spielfrei. Aufgrund eines CoronaFalls beim Gegner aus Allmendingen wurde das Spiel im Vorfeld abgesagt. Aus Sicht der RotSchwarzen kann diese Pause mit gemischten Gefühlen betrachtet werden. Zum Einen ist es schade, dass der gute Lauf unterbrochen wurde, zum Anderen haben die verletzten Spieler eine Woche mehr Zeit um wieder fit zu werden. An den kommenden beiden Spieltagen geht es gehen Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel. Zunächst gastiert der SVD bei der SG Ersingen, bevor es in Dürmentingen zum Duell mit dem Tabellenvorletzten aus Donaurieden kommt. Bei beiden Begegnungen gehen die Rot-Schwarzen als Favorit in die Partie. Mit idealerweise sechs Punkten aus den beiden Spielen würde man sich im vorderen Tabellendrittel festsetzten. Bitte beachtet das „Samstagsspiel“ aufgrund des Feiertages Allerheiligen und die aufgrund der Zeitumstellung geänderten Anstoßzeiten 14:30 Uhr bzw. 12:45 Uhr. 10.Spieltag: Samstag, den 31.10.2020 14:30 Uhr: SG Ersingen I – SV Dürmentingen I 12:45 Uhr: SG Ersingen II – SV Dürmentingen II 11.Spieltag: Sonntag, den 08.11.2020 14:30 Uhr: SV Dürmentingen I – Spfr. Donaurieden I 12:45 Uhr: SV Dürmentingen II – Spfr. Donaurieden II

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.