Heimserie des SVD hält auch im Derby

SV Dürmentingen I – SV Betzenweiler I   0:0 (0:0)              

Auch im 4. Heimspiel der Saison bewahrt der SVD mit einem 0:0 Unentschieden im Nachbarschaftsduell gegen den SV Betzenweiler seine weiße Weste und bleibt zuhause weiterhin ohne Niederlage. Vor einer Rekordkulisse von ca. 300 Zuschauern trafen sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe die in der Tabelle nur durch drei Punkte getrennt sind.

Dies merkte man auch beiden Teams in der 1. Halbzeit deutlich an. Keine Mannschaft wollte einen Fehler machen und frühzeitig in Rückstand geraten. So konzentrierte man sich hauptsächlich auf die zuletzt sehr stabilen Defensivreihen und es gab in den ersten 45 Minuten keine nennenswerten Torraumszenen zu verzeichnen. Folgerichtig ging es dann auch mit einem gerechten 0:0 Unentschieden in die Pause. Die zweite Halbzeit begann zunächst ähnlich wie die erste geendet hatte. Je länger das Spiel aber dauerte, desto eher merkte man beiden Teams eine etwas größere Risikobereitschaft an um evtl. doch noch den möglichen „Lucky Punch“ mit einem späten Tor auf seiner Seite verbuchen zu können. Die erste gefährliche Torannäherung konnten die SVD-Kicker verzeichnen. Nach einer Ablage mit der Brust von Florian Holl zielte Außenstürmer Fabian Schäfer in der 59. Minute mit seinem Schuss aus 20 Metern allerdings etwas zu hoch, so dass der Ball das linke Lattenkreuz nur streifte und nicht im Tor landete. Nun wagten sich auch die Gäste das erste mal nach vorne. Der an diesem Tag äußerst souverän agierende SVD-Keeper Christian Zimmermann konnte den Abschluss aus kurzer Distanz per Fußabwehr aber klären. Anschließend passierte bis fünf Minuten vor Spielende wieder nicht mehr viel. In der 85. Minute hatten die meisten der Rot-Schwarzen Fans aber dann den Torschrei schon auf den Lippen. Der eingewechselte Jochen Rehm wurde mustergültig bedient und lief alleine auf den Gästetorhüter zu. Sein Abschlussversuch in die rechte untere Torecke verfehlte das Tor jedoch knapp und so blieb es beim letztendlich gerechten 0:0 Unentschieden im hart umkämpften Derby gegen den SV Betzenweiler. Nach dem Schlusspfiff zeigte der gute Schiedsrichter einem Gästespieler aufgrund einer angeblichen Schiedsrichterbeleidigung noch die Rote Karte. Mit diesem Punktgewinn rangiert der SVD weiterhin im sicheren Tabellenmittelfeld um man hat am kommenden Wochenende mit einem Auswärtssieg gegen das Schlusslicht aus Ringingen die große Chance den Abstand auf die Abstiegszone weiter zu vergrößern.

Aufstellung:

Christian Zimmermann, Steffen Blatter, Johannes Bartsch, Lothar Schäffer, Jakob Ziegler, Timo Schlegel, Alexander Schäfer (ab 78. Min. Jochen Rehm), Florian Holl (ab 64. Min. Marc Beyer), Fabian Schäfer (ab 87. Min. Felix Langer), Patrick Schlegel, Heinrich Weber

Reserve kassiert erste Heimniederlage

SV Dürmentingen II – SV Betzenweiler II        0:2 (0:2)

In einem unterdurchschnittlichen Reserve Spiel kassiert die Zweitvertretung des SVD eine verdiente Heimniederlage. Nach zwei unglücklichen Gegentoren in der ersten Hälfte, in der es sonst kaum Torraumszenen zu verzeichnen gab ging man mit einem zwei Tore Rückstand in die Pause. Durch zwei Gelb/Roten Karten in der zweiten Spielhälfte schwächte sich die Reserve anschließend selbst und so musste man am Ende mit einer unnötigen aber verdienten Heimniederlage leben, wobei man zumindest in der zweiten Hälfte eine gute kämpferische Leistung bot und so trotz der Unterzahl kaum Chancen des Gegners zuließ.

Aufstellung:

Moritz Weber, Timo Huber, Abdoullah Esfandiari, Steffen Schelkle, Joachim Neurohr, Max Timofeev, Daniel Fuchs, Omar Jadama, Niklas Kirchenbauer, Andreas Rupp, Benedikt Hager

Einwechslungen: Benedikt Fisel, Yaha Manneh, Martin Krutek, Peter Weber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.